BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Neue Tourenmappe: Die Schönheit des Inntals

Die praktische Mappe ist mit 33 Einzelblättern gefüllt, die jeweils eine Tour beschreibe.

Ering/Stubenberg (mm). Wer hätte vor zwei Jahren noch gedacht, dass es zu Hause so viele schöne Ecken zu entdecken gibt? Heimatverbundene Wanderer und Radler hatten sicher so manchen Geheimtipp für ihre Freizeitgestaltung, doch seit letztem Jahr ist durch die Pandemie ein wahrer Wanderboom entstanden und neue Ziele wurden erkundet. Glücklicherweise ist die Region aber nicht so überlaufen wie mancher Ort in den Bergen, dennoch steht unsere Heimat der Erholung und dem Augenschmaus in nichts nach.

 

Die beiden Bürgermeistern Willi Galleitner aus Stubenberg und Johann Wagmann aus Ering hatten schon vor einigen Jahren die Idee, die herrliche Hügellandschaft rund um ihre Gemeinden besser zu erschließen und für Erholungssuchende schmackhaft zu machen. Sanfter Tourismus sozusagen. Dazu gehören aber ausgewiesene Wanderwege und auch die ein oder andere Sehenswürdigkeit.

 

Und die gibt es hier ebenso wie in den Alpen. Man nahm Kontakt auf mit den Nachbargemeinden Kößlarn, Malching und Rotthalmünster und begeisterte damit auch deren Bürgermeister für die Idee und so entstand ein gemeindeübergreifendes Wanderprogramm, dass man unter dem Titel „Wandern zwischen Rott und Inn“ konkretisierte. Mit fi nanzieller Unterstützung durch das Leader-Programm und durch die professionelle Umsetzung des Tourismusbüros in Bad Birnbach entstand eine Mappe mit insgesamt 33 Wanderkarten.

 

Verwunschene Täler mit romantischem Licht- und Wasserspiel, Wegkreuze und Marterl, traumhafte Ausblicke, kleine architektonische und künstlerische Schätze, mystische Zwergenhöhlen, sehenswerte Naturdenkmäler bis hin zu den Pilgerwegen Via Nova und Jakobsweg werden hier beschrieben. Vor allem die praktische Aufmachung der Tourensammlung gilt es zu erwähnen. Alle 33 Vorschläge sind auf jeweils einem Einzelblatt gedruckt. Auf einer Seite wecken Fotos und eine Beschreibung der Sehenswürdigkeiten das Interesse, auf der Rückseite ist die Karte mit der Wegbeschreibung und Eckdaten wie Streckenlänge oder Dauer der Tour angegeben.

 

Mit einem QRCode kann man sich die Wanderung auch aufs Handy laden und so digital geleitet losmarschieren. Gesammelt in einer Mappe mit einem zusätzlichen Cover für einzelne Wandertouren unterscheidet sich die Sammlung positiv von herkömmlichen Reiseführern. Erhältlich ist die Mappe übrigens kostenlos in den Rathäusern Ering, Stubenberg, Kößlarn, Malching und Rotthalmünster. Oder einfach mal reinschauen ins Internet unter www.wandern-rott-inn.de und sich schon mal Lust auf das nächste Ausfl ugsziel dahoam holen.

 

Quelle: Simbacher Anzeiger

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 29. Mai 2021

Weitere Meldungen

Stubenberger Gemeinderatssitzung am 11.08.2022, 19:30 Uhr
Erneuter Hinweis: Ein Ferienprogramm für zwei Gemeinden
Rechtzeitig vor Ferienbeginn haben die Jugendbeauftragten, Matthias Angloher, Arthur Reichenbacher, ...