BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bier und Brotzeit als Lösegeld

Prienbach. Auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Stubenberg und Prienbach stellten nach der Corona-Pause wieder gemeinsam einen Maibaum auf dem Dorfplatz in Prienbach auf.

Richard Danninger. 1. Vorsitzender der Prienbacher, und Florian Glas, 1. Vorsitzender der Stubenberger Wehr, hatten gemeinsam das Aufstellen organisiert. Doch bevor es ans Aufstellen gegen konnte, musste zuerst mit den Maibaumdieben, den Mädchen und Burschen der "Harringer Hütte", verhandelt werden, welches "Lösegeld" für den Baum verlangt wird.

 

Die FFW-Vorsitzenden Florian Glas und Richard Danninger (1. und 2. von rechts) verhandeln mit den Anführern der Harringer Hütte: (v. li.) mit Christian Schacherbauer, Tobias Gschwandtner und Matthias Angloher über die Auslöse. −Fotos: Neuburger

Man einigte sich auf 25 Maß Bier und eine Brotzeit für die Diebe. Dann wurde der Baum, gestiftet von der Familie Webersberger, gemeinsam mit den bereitliegenden Schwaiberln aufgerichtet.

 

Die Männer und Frauen der Prienbacher Wehr sorgten für die Getränke, Kaffee und Kuchen, bei den Stubenbergern gab es Spezialitäten vom Grill. Da das Fest bereits um 12 Uhr begann, nutzten die mehr als 300 Besucher die Gelegenheit, das Mittagessen auf dem Dorfplatz von Prienbach einzunehmen und es machte den Besuchern richtig Freude, sich wieder treffen zu können. "Ein richtig schönes Fest", so FFW-Chef Richard Danninger, "so dass am Ende sogar das Bier ausging."

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 03. Mai 2022

Weitere Meldungen

Stubenberger Gemeinderatssitzung am 11.08.2022, 19:30 Uhr
Erneuter Hinweis: Ein Ferienprogramm für zwei Gemeinden
Rechtzeitig vor Ferienbeginn haben die Jugendbeauftragten, Matthias Angloher, Arthur Reichenbacher, ...