BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bub (9) aus Feuer gerettet

Stubenberg. Zu einem größeren Feuerwehreinsatz ist es Freitagabend gegen 23 Uhr in Stubenberg gekommen. In einem Einfamilienhaus hatte in einem Zimmer im Erdgeschoss der Rauchwarnmelder angeschlagen. Dadurch wurde der 39-jährige Bewohner wach, nahm Brandgeruch wahr und bemerkte umgehend auch schwarzen Rauch.

Wie das Rote Kreuz berichtet, brachte er sich und seinen neunjährigen Verwandten, der zu dem Zeitpunkt ebenfalls in dem Haus war, unverzüglich nach draußen in Sicherheit und wählte per Handy den Notruf. Über die Integrierte Rettungsleitstelle wurden die Einsatzkräfte zum Einfamilienhaus beordert.

 

Eine Ausbreitung des Brandes konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren Simbach, Stubenberg, Fürstberg und Oberham verhindert werden, berichtet die Polizei.

Der 39-Jährige und das neunjährige Kind wurden durch die Rettungskräfte des Roten Kreuzes medizinisch versorgt. "Sie waren unverletzt, wurden anschließend bei Bekannten untergebracht", so BRK-Einsatzleiter Thomas Blüml.

 

"Nachdem der Brand und alle Glutnester gelöscht waren und das Gebäude wieder rauchfrei war, konnte die Feuerwehr Simbach wieder abrücken", schreibt sie auf ihrer Homepage.

Auslöser für den Brand dürfte laut Polizei ein technischer Defekt an einem Stromkabel gewesen sein. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Simbacher Polizei auf rund 10000 Euro.

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 22. November 2022

Weitere Meldungen

Gemeinderatssitzung am Fr, 02.12., 19:30h
Sehr geehrte Damen und Herren, am Freitag, 02.12.2022, um 19:30 Uhr findet im Sitzungszimmer des ...
Betrunkene Radlerin stürzt
Stubenberg. Eine 67-Jährige aus dem Landkreis Rottal-Inn fuhr vergangenen Freitag mit ihrem E-Bike ...