Panel öffnen/schließen

Prienbacherin erhält Nachwuchs-Filmmusikpreis

Nachwuchs-Filmmusikpreis für Anna Kühlein

Sie ist erst 29 Jahre alt und schon jetzt zählt Anna Kühlein aus Leipzig zu den talentiertesten Filmmusikproduzenten Deutschlands, wofür sie vor kurzen sogar mit dem Deutschen-Nachwuchs-Filmmusikpreis ausgezeichnet wurde.

"Ich wollte schon immer Komponistin werden, aber ein Bühnenmensch bin ich eher nicht", sagt die 29-Jährige. Im Komponieren für Filme habe sie ihre ideale Berufung gefunden. "Ich kann Musik machen, und zwar hinter den Kulissen sozusagen."

 

Angefangen hat die gebürtige Prienbacherin schon sehr früh. Mit drei Jahren geht sie in die musikalische Früherziehung und bekommt mit fünf Jahren ein Keyboard. Bereits in diesem jungen Alter spielt Anna Kühlein darauf ihre eigene Melodien. "Mama, ich wünsche mir ein Klavier", heißt es eines Tages. Ja, was sich Kinder in dem Alter schon alles wünschen.

Doch die damals Neunjährige meint es ernst. Sie nimmt Klavierstunden in Simbach bei "La Musica" und bekommt auch kurze Zeit später ihr eigenes Klavier. Für das junge Mädchen steht fest: "Wenn ich groß bin, werde ich Komponistin." Um ihren Traum schon früh umzusetzen, wechselt sie nach Passau auf das Gymnasium "Leopoldinum", um dort den Musikleistungskurs zu belegen.

Neben der Schule spielt sie regelmäßig auf Konzerten – auch mit eigenen Stücken – und bekommt durchwegs gutes Feedback. Sogar eine CD nimmt die junge Musikerin damals auf. Mit 19 dann das Schlüsselerlebnis. "Jemand aus dem Publikum kam nach dem Konzert auf mich zu und sagte, ihn erinnere meine Musik an eine Szene aus einem Film", erinnert sich Anna Kühlein.

Quelle: Passauer Neue Presse

Weitere Nachrichten