BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Digitale Werbetafel in Prienbach abgelehnt

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde fast einstimmig (lediglich eine Befürwortung) eine digitale Werbetafel an der B12 nahe der Kreuzung nach Prienbach abgelehnt.

Die Stelle sei nicht optimal, da hier Autofahrer stark abgelenkt werden würden, waren sich die Gemeinderatsmitglieder einig. Auch hätte die Gemeinde von einer solchen Aufstellung keinerlei Nutzen.

Ein weiteres Thema war der Billigungs- und Auslegungsbeschluss des Entwurfs zur Änderung des Flächennutzungsplanes als auch zur Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes im Rahmen der Errichtung eines geplanten Photovoltaik-Parks in Stubenberg.

 

Da dem Gremium entsprechende Unterlagen mit Begründung, Grünordnungsplan und Umweltbericht vorliegen, wurde dem Vorhaben einstimmig die Zustimmung gegeben.

Als Kommandanten für die Prienbacher Feuerwehr wurden Max Osterholzer sowie Fabian Reitmeier als dessen Stellvertreter ohne Gegenstimme bestätigt.

 

Im nächsten Sitzungspunkt ging es um den Abschluss einer Zweckvereinbarung zur Wasserversorgung mit dem Zweckverband Wasserversorgung Rottal für zwei Grundstücke in Freinberg. Diese werden an den entsprechenden Zweckverband angeschlossen und alle dazu notwendigen Verpflichtungen, Befugnisse und Aufgaben für unbestimmte Zeit an den Zweckverband übergeben. Dies entschied der Gemeinderat einstimmig.

Negatives Feedback dagegen bekam der Antrag auf einen Zuschuss der Katholischen Dorfhelferinnen und Betriebshelfer in Bayern GmbH. Diese hatten zur Förderung des sozialen Wohls auf einen Abschlag gemäß der Stubenberger Einwohnerzahl in Höhe von 113,12 Euro gehofft.

 

Bürgermeister Willibald Galleitner sprach sich jedoch dafür aus, Förderungen dieser Art lieber für die örtlichen Vereine zu investieren, was auch alle übrigen Gemeinderäte befürworteten. Der Antrag wurde entsprechend einstimmig abgelehnt.

Bei den abschließenden Mitteilungen und Anträgen berichtete Stubenbergs Bürgermeister über eine Bürgeranfrage bezüglich des Prienbacher Spielplatzes und einer möglichen zukünftigen Zurverfügungstellung einer Toiletten-Anlage.

 

Hier gäbe es die Bereitschaft der Pfarrei Prienbach, das WC im Leichenhaus tagsüber für alle Spielplatz-Besucher zur Verfügung zu stellen. Galleitner sprach sich hier offen für einen Test aus. Wenn es keine Beschwerden oder Beschädigungen geben würde, könne aus dem Test eine dauerhafte Lösung werden. Nachts wäre das WC zusammen mit der Kirche geschlossen.

 

Quelle:PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 01. Oktober 2021

Weitere Meldungen

Stubenberger Gemeinderatssitzung am 11.08.2022, 19:30 Uhr
Erneuter Hinweis: Ein Ferienprogramm für zwei Gemeinden
Rechtzeitig vor Ferienbeginn haben die Jugendbeauftragten, Matthias Angloher, Arthur Reichenbacher, ...